das zebra, unser schwarzweißes, omni roast, espresso, kaffee, fazenda matao, mococa, brasilien, ocafi, mandel, zartbitterschokolade, maronen, cremig
das zebra, unser schwarzweißes, omni roast, espresso, kaffee, fazenda matao, mococa, brasilien, ocafi, mandel, zartbitterschokolade, maronen, cremig
zwookaffee in Brasilien, Ocafi, Fazenda Tres Barras, Fazenda Matao, Specialty coffee Landschaft Brasilien
das zebra

das zebra

normaler preis €9,00 sonderpreis €36,00 einzelpreis pro
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Unser Schwarzweißes: 100% Arabica, single origin von der Fazenda Matao aus Brasilien. Direkt gehandelter, super nussiger Omni Roast.

das zebra ∣ unser schwarzweißes
das zebra ∣
unser schwarzweißes
mandel ∣ zartbitterschokolade ∣ maronen
 
Frisch eingetroffen: Nachdem wir letztes Jahr im Mai auf der Fazenda Matão die Ernte dieses Kaffees mitverfolgen durften, sind wir stolz ihn jetzt als Sonderedition herausbringen zu können.
Es ist ein Kaffee, der uns viel bedeutet: Nach drei Jahren Pause sind wir letztes Jahr endlich wieder bei einem unserer Partner im Kaffeeanbau gewesen und nehmen diesen Kaffee somit jetzt bereits ein zweites Mal in die Hände. Ein begeisterndes Gefühl, diesen Kaffee entlang seiner ganzen Wertschöpfungskette bis nach Köln begleitet zu haben und jetzt servieren zu dürfen.
 
Das Zebra kommt als nussiger Omni Roast, für Espresso und Filterkaffee, mit Milch und ohne. Black and White.

als espresso

Im Espresso treffen wir auf Mandel- und sanfte Marzipan-Noten, die mit einer süßen Klarheit überraschen. Nussige Noten dominieren im Nachgeschmack, während das Ganze von dunklen Schokoladennoten begleitet wird.
Ich Milchkombinationen entstehen sehr süße, nussige Kaffees, in denen wir neben Mandeln, noch viele andere Nüsse und vor allem auch Kakao herausschmecken.

als filterkaffee

Als Filterkaffee schmecken wir eher kräftigere Haselnuss-Noten und eine nussig-cremige Tiefe, die uns an warme Maronen erinnert. Hinzu kommt eine Harmonie aus Bitterkeit und Säure, die Zartbitterschokolade und auch diesen Kaffee so abwechslungsreich macht.
Ein balancierter, voller und intensiver Filterkaffee für jeden Tag, der auch den eher klassischeren, vollmundigen Kaffeegeschmack zufriedenstellt.
Also wie bei Oma. Nur leckerer.
aromaprofil
mandel ∣ zartbitterschokolade ∣ maronen
mundprofil
cremig ∣ rund ∣ klar
röstgrad
●●●○○
säure
●●○○○
varietäten
100% arabica, single origin:
acaia
herkunft
fazenda matão, mococa ∣ brasilien
aufbereitung
natural
rohkaffee
cup score
84
röstung
omni roast:
runder espresso, milchgetränke
vollmundiger filterkaffee
zubereitungs-empfehlung
aromaprofil
mandel ∣ zartbitterschokolade ∣ maronen
mundprofil
cremig ∣ rund ∣ klar
röstgrad
●●●○○
säure
●●○○○
varietäten
100% arabica, single origin:
acaia
herkunft
fazenda matão,
mococa ∣ brasilien
aufbereitung
natural
rohkaffee
cup score
84
röstung
omni roast:
runder espresso, milchgetränke
vollmundiger filterkaffee
zubereitungs-empfehlung

röstprofil

Den ugandischen Canephora (Robusta) rösten wir in 15:27 Minuten mit einer Entwicklungszeit von 20%, um dem Kaffee eine angenehme Schwere im Espresso zu verleihen. Aufgrund der hohen Dichte der Bohnen, bedarf es viel Energie, besonders im frühen Röstprozess.

brührezepte

• bei 18g Kaffee auf 45g Espresso (1:2,5) empfehlen wir eine Extraktionszeit von 25-28 Sekunden. Aber: Probier dich aus!
 
• Milk Weight: 150g   ∣ Was ist das?   
 
• Comandante Mahlgrad: 7-8

Für ein Rezept zur Zubereitung als French Press oder AeroPress schau doch mal hier vorbei.

röstprofil

Den ugandischen Canephora (Robusta) rösten wir in 15:27 Minuten mit einer Entwicklungszeit von 20%, um dem Kaffee eine angenehme Schwere im Espresso zu verleihen. Aufgrund der hohen Dichte der Bohnen, bedarf es viel Energie, besonders im frühen Röstprozess.

brührezepte

• bei 18g Kaffee auf 45g Espresso (1:2,5) empfehlen wir eine Extraktionszeit von 25-28 Sekunden. Aber: Probier dich aus!
 
• Milk Weight: 150g   ∣ Was ist das?   
 
• Comandante Mahlgrad: 7-8

Für ein Rezept zur Zubereitung in der French Press oder der AeroPress schau doch mal hier vorbei.
ähnliche kaffees
ähnlich spannende kaffees
das nashorn
kräftiger I nussig-herb
der tukan
komplexer I
kakaoig-dunkelfruchtig
der flamingo
fruchtiger, teeähnlich
das chamäleon
fruchtiger, funky
der tukan
kräftiger, kakaoig
das zebra ∣ unser schwarzweißes

mandel ∣ zartbitterschokolade ∣ maronen

Frisch eingetroffen: Nachdem wir letztes Jahr im Mai auf der Fazenda Matão die Ernte dieses Kaffees mitverfolgen durften, sind wir stolz ihn jetzt als Sonderedition herausbringen zu können.
Ein Kaffee, der uns viel bedeutet: Nach drei Jahren Pause konnten wir letztes Jahr endlich wieder bei einem unserer Partner im Kaffeeanbau sein und nehmen diesen Kaffee jetzt somit bereits ein zweites Mal in die Hände. Es ist ein berauschendes Gefühl, diesen Kaffee entlang seiner ganzen Wertschöpfungskette bis nach Köln begleitet zu haben und jetzt servieren zu dürfen.
 
das zebra kommt als super nussiger Omni Roast, für Espresso und Filterkaffee, mit Milch und ohne. Black and White.
mandel ∣ zartbitterschokolade ∣ maronen
 
Frisch eingetroffen: Nachdem wir letztes Jahr im Mai auf der Fazenda Matão die Ernte dieses Kaffees mitverfolgen durften, sind wir stolz ihn jetzt als Sonderedition herausbringen zu können.
Es ist ein Kaffee, der uns viel bedeutet: Nach drei Jahren Pause sind wir letztes Jahr endlich wieder bei einem unserer Partner im Kaffeeanbau gewesen und nehmen diesen Kaffee somit jetzt bereits ein zweites Mal in die Hände. Ein berauschendes Gefühl, diesen Kaffee entlang seiner ganzen Wertschöpfungskette bis nach Köln begleitet zu haben und jetzt servieren zu dürfen.
 
Das Zebra kommt als nussiger Omni Roast, für Espresso und Filterkaffee, mit Milch und ohne. Black and White.

als espresso

Im Espresso treffen wir auf Mandel- und sanfte Marzipan-Noten, die mit einer süßen Klarheit überraschen. Nussige Noten dominieren im Nachgeschmack, während das Ganze von dunklen Schokoladennoten begleitet wird.
Ich Milchkombinationen entstehen sehr süße, nussige Kaffees, in denen wir neben Mandeln, noch viele andere Nüsse und vor allem auch Kakao herausschmecken.

als filterkaffee

Als Filterkaffee schmecken wir eher kräftigere Haselnuss-Noten und eine nussig-cremige Tiefe, die uns an warme Maronen erinnert. Hinzu kommt eine Harmonie aus Bitterkeit und Säure, die Zartbitterschokolade und auch diesen Kaffee so abwechslungsreich macht.
Ein balancierter, voller und intensiver Filterkaffee für jeden Tag, der auch den eher klassischeren, vollmundigen Kaffeegeschmack zufriedenstellt.
Also wie bei Oma. Nur leckerer.

als espresso

Im Espresso treffen wir auf Mandel- und sanfte Marzipan-Noten, die mit einer süßen Klarheit überraschen. Nussige Noten dominieren im Nachgeschmack, während das Ganze von dunklen Schokoladennoten begleitet wird.
Ich Milchkombinationen entstehen sehr süße, nussige Kaffees, in denen wir neben Mandeln, noch viele andere Nüsse und vor allem auch Kakao herausschmecken.

als filterkaffee

Als Filterkaffee schmecken wir eher kräftigere Haselnuss-Noten und eine nussig-cremige Tiefe, die uns an warme Maronen erinnert. Hinzu kommt eine Harmonie aus Bitterkeit und Säure, die Zartbitterschokolade und auch diesen Kaffee so abwechslungsreich macht.
Ein balancierter, voller und intensiver Filterkaffee für jeden Tag, der auch den eher klassischeren, vollmundigen Kaffeegeschmack zufriedenstellt.
Also wie bei Oma. Nur leckerer.
ähnlich spannende kaffees
ähnliche kaffees
der flamingo
fruchtiger, teeähnlich
das chamäleon
fruchtiger, funky
der tukan
kräftiger, kakaoig
das nashorn
kräftiger I nussig-herb
der tukan
komplexer I kakaoig-dunkelfruchtig




100% fazenda matão,
mococa ∣ brasilien
Der brasilianische Arabica stammt von der Fazenda Matão, die in der Region Mococa im Norden des Bundesstaates São Paulo liegt. Farmbesitzer Marco Antonio Guardabaxo baut hier in den sanften Hügeln Mococas zwischen 850 und 1100m die Varietäten Acaia, Mundo Novo & (Yellow) Catuai an. Seine Varietäten entwickeln einen besonders klaren und süßen Geschmack und von brasilianischen Kaffees gewohnte, sehr schokoladig-nussige Aromen, die sich wunderbar mit komplexen Kaffees zu aufregenden und vielseitigen Blends mischen lassen oder wunderbar nussig-klar als Single Origin funktionierten.
Nach der Ernte wird unser Kaffee natural aufbereitet. Dabei trocknen die Kaffeekirschen nach der Ernte auf gepflastertem Untergrund (dem sogenannten "Patio") in der Sonne, wodurch die Kaffeebohnen eine wunderbare Süße, sowie einen ausgeprägten Körper erhalten.
Diesen Kaffee beziehen wir über Marcos Sohn Luis Guardabaxo, einem Teil unseres befreundeten Handelspartners Ocafi.
Ocafi hat vor einigen Jahren begonnen, durch präzise Qualitätskontrollen und dem Know-How ihres Agronoms Fante Neto, specialty coffee auf ihren eigenen Farmen zu produzieren. Die Qualität ihrer Erzeugnisse ist bereits nach wenigen Jahren ausgezeichnet. Davon haben wir uns dieses Jahr vor Ort selbst ein Bild gemacht, wie du hier nachlesen kannst.
 
Wir sind stolz, dass wir letztes Jahr das ganze Team hinter diesem Kaffee persönlich und näher kennenlernen und die Wertschöpfung dieses Kaffees von der Pflanze auf der Fazenda Matão bis zu uns nach Köln nachverfolgen durften. Ein Dreivierteljahr seit Beginn der Ernte und ganz viele Arbeits- und Logistikschritte später ist er da und bringt uns den klaren, typischen Geschmack eines brasilianischen Kaffees.
100% fazenda matão, mococa ∣ brasilien
Der brasilianische Arabica stammt von der Fazenda Matão, die in der Region Mococa im Norden des Bundesstaates São Paulo liegt. Farmbesitzer Marco Antonio Guardabaxo baut hier in den sanften Hügeln Mococas zwischen 850 und 1100m die Varietäten Acaia, Mundo Novo & (Yellow) Catuai an. Seine Varietäten entwickeln einen besonders klaren und süßen Geschmack und von brasilianischen Kaffees gewohnte, sehr schokoladig-nussige Aromen, die sich wunderbar mit komplexen Kaffees zu aufregenden und vielseitigen Blends mischen lassen oder wunderbar nussig-klar als Single Origin funktionierten.
Nach der Ernte wird unser Kaffee natural aufbereitet. Dabei trocknen die Kaffeekirschen nach der Ernte auf gepflastertem Untergrund (dem sogenannten "Patio") in der Sonne, wodurch die Kaffeebohnen eine wunderbare Süße, sowie einen ausgeprägten Körper erhalten.
Diesen Kaffee beziehen wir über Marcos Sohn Luis Guardabaxo, einem Teil unseres befreundeten Handelspartners Ocafi.
Ocafi hat vor einigen Jahren begonnen, durch präzise Qualitätskontrollen und dem Know-How ihres Agronoms Fante Neto, specialty coffee auf ihren eigenen Farmen zu produzieren. Die Qualität ihrer Erzeugnisse ist bereits nach wenigen Jahren ausgezeichnet. Davon haben wir uns dieses Jahr vor Ort selbst ein Bild gemacht, wie du hier nachlesen kannst.
 
Wir sind stolz, dass wir letztes Jahr das ganze Team hinter diesem Kaffee persönlich und näher kennenlernen und die Wertschöpfung dieses Kaffees von der Pflanze auf der Fazenda Matão bis zu uns nach Köln nachverfolgen durften. Ein Dreivierteljahr seit Beginn der Ernte und ganz viele Arbeits- und Logistikschritte später ist er da und bringt uns den klaren, typischen Geschmack eines brasilianischen Kaffees.



fazenda matão, mococa ∣ brasilien
Frederik, Christian und Tilman (hintere Reihe) mit Luis und Niklas von Ocafi.
 
 
Eine Erntehelferin pflückt Kaffeekirschen von jüngeren und kleineren Bäumen von Hand.
 
 
Tilman im Austausch mit Tuca, der Betreiberin der Fazenda Sant` Alina.
 
 
Ein Erntehelfer beim Entladen der Kaffeekirschen.
 
 
Die weite Kaffeeplantage der Fazenda Matão.
 
 
Ocafi und zwoo bei der Begehung der Fazenda Tres Barras.
 
 

Frederik, Christian und Tilman (hintere Reihe) mit Luis und Niklas von Ocafi.
 
 

fazenda matão, mococa ∣ brasilien

Eine Erntehelferin pflückt Kaffeekirschen von jüngeren und kleineren Bäumen von Hand.
 
 
Tilman im Austausch mit Tuca, der Betreiberin der Fazenda Sant` Alina.
 
 
Ein Erntehelfer beim Entladen der Kaffeekirschen.
 
 

fazenda matão, mococa ∣ brasilien

Die weite Kaffeeplantage der Fazenda Matão.
 
 
Ocafi und zwoo bei der Begehung der Fazenda Tres Barras.