Omni Roast

der tukan

  • Kakao, Steinobst, Feigesirupartig, klar, süß

  • spritziger Espresso oder kräftiger Filterkaffee
  • am besten pur
  • harmoniert auch gut mit (Hafer-)Milch
  • 100% Arabica
  • Washed
  • Varietäten: Caturra, Bourbon

Säure: 3/5 · Röstgrad: 3/5

 
 
$13.00 $52.00 / kg
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
 
$13.00 $52.00 / kg
 

Die Lieferzeit beträgt bis zu 3 Tage. Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder.

Überprüfung der Verfügbarkeit vor Ort
 

Der Kaffee, der uns den Weg ins Kaffeegeschäft geebnet hat.

Ein kakaoiger Kaffee mit dunklen und gelben Obstnoten, die durch Kakao-Nuancen ergänzt werden und sich mit ein wenig Milch zu einem schokoladigen Kaffeetraum entwickelt. Selbst Freunden etwas kräftigerer Filterkaffees bietet er Frucht und Kakao kombinierend, überraschend komplexe Aromen.

Als Omni Roast zwischen Espresso und Filterkaffee bietet sich der Tukan auch zur vielseitigen Zubereitung im Vollautomaten oder in der experimentierfreudigen AeroPress an, mit der du spielerisch zwischen Espresso- und Filterkaffee-Welten wandeln kannst.

Als Espresso

Als Espresso zubereitet begeistert der Tukan mit einer dichten, sirupartigen Textur. Der Geschmack erinnert zunächst an Steinfrüchte und wird im Nachgeschmack durch ein kakaoiges Finish abgerundet. So nähert er sich als interessanter Hybrid mit seinen vielschichtigen, schokoladig-fruchtigen Aromen fruchtig-süßen Espressi, ohne sich mit deren intensiver Fruchtsäure zu präsentieren. Mit ein wenig Milch, das heißt als Cortado oder Flat-White, entwickeln sich tief kakaoige und dunkle Obstnoten, die mit der Milch zu einem vollen und aufregend intensiv schokoladigen Getränk harmonieren.

Als Filterkaffee

Als Filter Filter zubereitet stehen seine schokoladigen Noten im Vordergrund. Hier präsentiert er sich als helle Espresso-Röstung eher kräftig, vollmundig. Leichte und feine Fruchtnuancen, die ein wenig an Trauben oder dunkles Obst erinnern, sind vor allem nach leichtem Abkühlen zu erkennen. Ein schöner Filterkaffee, wenn es ein wenig kräftiger sein darf und du gegenüber schokoladigen Filterkaffees eine aromatisch spannende Abwechslung suchst.

 

Rohkaffee Cup Score: 85

 

Aufgrund der hohen Dichte des Kaffees rösten wir diesen Kaffee mit sehr viel Energie bei einer Chargenkapazität von 83%. Mit einer Entwicklungszeit von 17,5% und einer Röstdauer von 13:22 Minuten betonen wir die süßen und leichten Steinfrucht-Noten im Espresso. Die Textur wiegt dabei schwer und sirupartig. Als Filterkaffee werden eher dunklere Kakaonoten betont.

Espresso

  • bei 18g Kaffee auf 45g Espresso (1:2,5) empfehlen wir eine Extraktionszeit von 29-31 Sekunden. Aber: Probier dich aus!
  • Milk Weight: 110g
  • Comandante Mahlgrad: 8-9 Clicks

AeroPress (Inverted Method)

volle Textur, Aprikose, Kakaoig

Was du brauchst
  • AeroPress
  • 2x Filterpapier
  • 18g Kaffee
  • 240 ml Wasser bei 96°C
  • Comandante Mahlgrad: 16 Clicks (mittelfein gemahlen)
Vorgehen

0:00 min ∣ 80g aufgießen + 8x umrühren
0:20 min ∣ Aufguss bis 240g
0:50 min ∣ Filterpapiere aufsetzen, ziehen lassen
1:45 min ∣ umdrehen und runterdrücken
2:45 min ∣ Kaffee genießen!

Weitere Rezepte

Wenn du Lust hast den Tukan mal mit dem Handfilter aufzubrühen, haben wir hier ein Rezept für dich.

Geröstet werden die Bohnen mit Liebe zum Detail in unserer Rösterei vor den Toren Kölns.
Erfahre hier mehr über die Erzeuger:innen des Rohkaffes.

Kooperative ADIBA

Guatemala

Die Kooperative ADIBA und deren 65 kaffeeproduzierenden Familien leben weit ab asphaltierter Straßen nahe der mexikanischen Grenze am Vulkan Tajamulco. Die nächste Stadt Malacatan ist nur mit geländefähigen Autos innerhalb von über 3 Stunden zu erreichen. Die Kaffeeproduktion ist die einzige Einnahmequelle neben ihrer sonst autarken Lebensweise. Die Erlöse, die sie mit dem Kaffee erzielen, werden vor allem in die Aufrechterhaltung der gemeindeeigenen Schule und in eine bessere Infrastruktur investiert. Dabei werden sie von unserem Verein ProGua e.V. und unserem Exporteur vor Ort, Manos Campesinas, unterstützt, die diesem Kaffee vor 23 Jahren den Exporthandel und den Weg in den specialty coffee-Bereich geebnet haben. Einen großen Teil des Erlöses des Kaffees werden in die Projektarbeit vor Ort reinvestiert. Die einzigartige Erfolgsgeschichte dieser langjährigen Zusammenarbeit zwischen ProGua e.V. und der Kooperative führte nicht nur zum Bau der Kirche und Schule im Dorf, sondern ermöglichte es der Kooperative, das von ihnen bewirtschaftete Land fest zu erwerben und sich dadurch eine Perspektive in ihrer abgeschiedenen, aber geliebten Heimat aufzubauen. Folgeprojekte sind bereits in Planung: Dieses Jahr soll ein eigenes Kaffeelager errichtet werden. Denn bisher musste der Rohkaffee während der Hochernte-Phase im Klassenzimmer der Schule zwischengelagert werden, sodass kein Unterricht stattfinden konnte. Der Bau eines Kaffeelagers ermöglicht nun den ganzjährigen Schulbetrieb.

Die Kaffeekirschen dieses Rohkaffees werden nach der Ernte dezentral an verschiedenen Orten innerhalb der Gemeinde aufbereitet. So stellt die Kooperative sicher, dass die Kirschen nach ihren langen Strecken hinunter von den Kaffeehängen auf kurzem Wege schnell aufbereitet werden können. Bei Ankunft werden sie sofort entpulpt und über ungefähr 24 Stunden in Wasserbecken gewaschen. Die anaerobe Fermentation mit Laktobakterien verleiht diesem Kaffee eine spritzige und gleichzeitig sehr klare Note. Anschließend trocknet der Rohkaffee über ungefähr 5-7 Tagen auf verschiedenen Patios in der Sonne. Der Kaffee besticht aromatisch durch Aromen, die an Karamell, Milchschokolade, Schwarzkirschen und roten Äpfeln erinnern. Gleichzeitig zeigen sich leicht florale Noten und eine dezente, klare Säure.